Sie befinden sich hier:


Inhalt

Tularämie „Hasenpest“ bei einem Hasen aus dem Kreis Düren nachgewiesen

Bei einem tot aufgefundenen Hasen mit dem pathologisch-anatomischen Befundbild eines akuten septikämischen Syndroms aus dem Kreis Düren wurde mittels PCR Francisella sp., der Erreger der Tularämie nachgewiesen. Bei der Tularämie oder auch Hasenpest genannten Erkrankung bei Hasenarten handelt es sich um eine Zoonose, die auf den Menschen übertragen werden kann. Es ist der erste nachgewiesene Fall von Tularämie im Einzugsgebiet des CVUA-RRW.

18.10.2011

Zurück